Allgemein, Fingerfood, Gemüse, Resteverwertung, Schnelle Küche

Crunchwraps…die perfekte Resteverwertung


vegetables-1363033_1920Wer hat Lust auf super leckeres comfort Food das auch noch perfekt als Resteverwertung dient? Zugegeben ich benutze Wraps meistens nur zur Resteverwertung, denn dafür bieten diese sich perfekt an. Egal ob süß oder herzhaft, mit Wraps kann man einfach alles machen. Die Crunchwraps sind super einfach gemacht, total wandelbar und deshalb perfekt als schnelles Essen.
Die Zutaten die ich hier aufgelistet habe sind quasi meine „Standard“-Variante, allerdings kann man hier nach Lust und Laune variieren. Hier schonmal ein paar Anregungen was sonst alles so in die Wraps wandern kann: sämtliche Soßen nach Geschmack, Hühnchen, Tofu, Aubergine, Spinat, Champignons, Kidneybohnen, Tomaten, Zwiebel, Salat und natürlich jede mögliche Käsesorte. Ohne Fleisch schmecken die Crunchwraps übrigens auch ganz wunderbar. Die Creme Fraiche könnt ihr auch durch Schmand, Saure Sahne oder Frischkäse ersetzen. Das Rezept ist auf die „großen“ Wraps ausgerichtet. Nimmt man die kleinen Wraps kann man 2 pro Person rechnen.

Crunchwraps

Zutaten (für 4 Personen)

4 Wraps

200 g gekochter Schinken

1 kleine Dose Mais

150 g Zucchini

2 Frühlingszwiebeln

3 EL Creme Fraiche

3 EL BBQ Soße

200 g geriebener Käse

 

Zubereitung (ca. 20 Minuten)

Die Zucchini waschen und fein würfeln. Die Frühlingszwiebel waschen und in Ringe schneiden. Den Schinken in Stücke schneiden. Jeden Wrap mittig mit Creme Fraiche und BBQ Sauce bestreichen. Darauf jeweils 1/4 vom Mais, der Zucchini, den Frühlingszwiebeln und dem Schinken verteilen. Zu guter Letzt den Käse ebenfalls zu gleichen Teilen darauf verteilen. Eine Pfanne ohne Öl erhitzen. Die Wraps vorsichtig falten und mit der gefalteten Seite nach unten in die heiße Pfanne geben. Den Wrap nun von beiden Seiten für ca. 2 Minuten anbraten. Vorsicht: Die Wraps brennen schnell an! Die Wraps direkt servieren wenn sie noch heiß sind.
By the way: Ihr könnt die Crunchwraps auch prima auf dem Grill zubereiten. Viel Spaß beim nachkochen. Lasst es Euch schmecken.♥


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s