Allgemein, Backen, Desserts, Resteverwertung

Gedeckter Apfelkuchen von Oma Hilde


cake-3834178_1920Ja ja…schon wieder ein Rezept für Apfelkuchen auf meinem Blog. Mittlerweile gibt es ja schon einige Varianten des berühmten Klassikers hier auf meiner Seite. Deshalb ist die Frage warum jetzt schon wieder ein Rezept für einen Apfelkuchen online geht durchaus berechtigt. Die Antwort auf die Frage ist allerdings recht simpel. Bei allen bisherigen Rezepten handelte es sich um Eigenkreationen. Der gedeckte Apfelkuchen ist allerdings ein Rezept, welches ich von meiner Oma bekommen habe. Und jeder weiß: Omas Rezepte sind die Besten! Und das ist für mich definitiv Grund genug meine Apfelkuchen-Rezeptsammlung noch einmal zu erweitern.
Egal zu welchem Geburtstag oder Familienfest, der gedeckte Apfelkuchen von Oma Hilde darf nicht fehlen. Und zu unserem Glück teilt sie das Rezept mit uns Enkelinnen und Enkeln. Wie ich aber nun einmal bin, habe ich das Rezept minimal -und in diesem Fall wirklich nur minimal- abgeändert. Ein paar Gewürze für das besondere Etwas und schon wird aus einem richtig leckeren Kuchen ein wirklich richtig leckerer Kuchen. Übrigens: da es bei uns einige Rosinenhasser gibt ist auch das Rezept ohne Rosinen. Für alle Rosinenfans: einfach 80-100g Rosinen zu den Äpfeln geben, während diese angedünstet werden.Probiert es aus!

 

Gedeckter Apfelkuchen

Zutaten

200 g weiche Butter

200 g Zucker

2 Eier

400 g Mehl

2 geh. TL Backpulver

1 TL Vanillezucker

1 Prise Salz

6 große Äpfel

2 TL Zimt

1 gestr. TL Muskat

Zubereitung (ca. 80 Minuten)

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine, mundgerechte Stücke schneiden. Die Äpfel zusammen mit Zimt und Muskat in einem Topf andünsten und vorerst zur Seite stellen. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Die Eier einzeln dazugeben und unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und nach und nach dazugeben bis alles zu einem glatten Teig geknetet ist.
Den Backofen auf 175° C vorheizen. Eine Springform einfetten. Den Teig in 2/3 und 1/3 aufteilen. Aus den 2/3 vom Teig den Boden und den Rand der Springform bedecken. Der Teig sollte hier möglichst gleichmäßig verteilt werden, um zu verhindern, dass er an besonders dünnen Stellen verbrennt. Die angedünsteten Äpfel in die Springform geben und gleichmäßig verteilen. Das restlich Drittel vom Teig nehmen und auf den Äpfeln, möglichst flächendeckend verteilen. Wenn hierbei kleinere Stellen frei bleiben ist das nicht weiter tragisch. Beim Backen breitet sich der Teig nochmal etwas aus.
Der Kuchen wandert nun für ca. 45-50 Minuten bei Heißluft auf das mittlere Blech. Anschließend muss der Kuchen nur noch auskühlen. Vor dem Servieren großzügig mit Puderzucker bestäuben. Fertig ist der gedeckte Apfelkuchen. Lasst es Euch schmecken!♥


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s