Gemüse-Curry mit Reis


Das Rezept war ehrlich gesagt gar nicht als vegetarisches Gericht gedacht. Den ersten Versuch habe ich tatsächlich mit etwas Hühnchen gestartet, aber bei probieren habe ich recht schnell gemerkt, dass das Ganze ohne Fleisch mindestens genauso gut schmecken würde. Durch die verschiedenen Gemüsesorten, die fruchtige Ananas, das Curry und die Kokosmilch sind schon so viele gute Geschmäcke vereint, dass Fleisch absolut überflüssig ist. Also wurde das Hühnchen kurzerhand und guten Gewissens aus dem Rezept gestrichen und ist somit auch für jeden Veggie und sogar für Veganer geeignet.

 

Gemüsecurry mit Reis

 

Zutaten (für ca. 4 Personen)

2 Beutel Reis

5-6 Möhren

1 Dose Ananasstücke

1 Dose Kokosmilch

250 g frische Champignons

200-300 g Brokkoli

Curry, Salz, Pfeffer, ggf. Chili Flocken

Vorbereitung (ca. 10 Minuten)

Die Möhren waschen und mit dem Sparschäler in feine Streifen schälen. Die Champignons putzen und in feine Scheiben schneiden. Den Brokkoli in kleine Röschen schneiden und waschen –nach Belieben kann auch TK-Brokkoli verwendet werden-. Die Ananas abtropfen, hierbei unbedingt den Saft auffangen und beiseite stellen, da dieser später für die Sauce verwendet wird.

Zubereitung (ca. 15-20 Minuten)

Den Reis nach Packungsanweisung kochen. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und darin die Champignons anbraten.  Etwas von dem Ananassaft in die Pfanne geben, der Pfannenboden muss hierbei komplett bedeckt sein. Den Brokkoli in die Pfanne geben und bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Stufe garen lassen.

Wenn der Brokkoli soweit gar ist kommen die Ananasstücke mit in die Pfanne und werden bei größerer Hitze für einige Minuten angebraten. Zu guter Letzt kommen Kokosmilch und Möhrenstreifen in die Pfanne und es wird alles mit ordentlich Curry, Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Wer’s etwas schärfer möchte kann gerne noch großzügig gemahlene Chili Flocken hinzufügen.

Alles gut mit dem Reis vermischen und genießen.

Das Rezept lässt sich natürlich prima abwandeln indem man mit dem verwendeten Gemüse variiert und beispielsweise Zuckerschoten, Zucchini, Champignons,…hinzufügt. Wer absolut nicht auf Fleisch verzichten möchte kann natürlich auch Hühnchen oder Schwein mit anbraten und zu dem Curry servieren.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s