Dinkel-Vollkornbrot mit Karotte und Walnuss


Selbst gebackenes Brot schmeckt ja bekanntlich immer besser als Gekauftes. Ein weiterer Vorteil, wenn man selber backt, ist dass man unendlich viele Möglichkeiten hat ein Brot ganz nach seinem Geschmack zu kreieren. Bei mir ist die Variante mit Karotte und Walnuss zum absoluten Favoriten geworden. Durch die Karotte im Teig bleibt das Brot schön saftig, die Walnüsse sorgen für einen gewissen Biss und einen lecker nussigen Geschmack.

Bei uns daheim ist das Brot der absolute Renner und hält deshalb meistens auch nur für kurze Zeit. Allerdings ist das Brot mit wenig Aufwand und recht schnell gemacht, also ist es auch nicht weiter schlimm wenn es ratz fatz leer gefuttert wird. Insgesamt braucht Ihr für das Brot bloß 10 Minuten um den Teig anzusetzen und nochmals 60 Minuten bis es fertig ausgebacken ist. Man muss den Teig also nicht ewig gehen lassen, stattdessen kann man den frischen Teig direkt in die Form geben und sofort im Ofen -den muss man nicht einmal vorheizen- ausbacken.

 

Dinkel-Vollkornbrot mit Karotte und Walnuss

Zutaten

500 g Dinkel-Vollkornmehl

450 ml warmes Wasser

1 Würfel frische Hefe

3 TL Salz

150 g Walnüsse

200 g Karotte

2 EL Kräuteressig

2-3 EL Leinsamen oder Körner nach Wahl

Fett für die Form

Zubereitung (ca. 10 Minuten + 60 Minuten Backzeit)

Die Walnüsse grob hacken. Die Karotten schälen und grob raspeln. Den Hefewürfel in das warme Wasser bröseln und verrühren, bis er sich völlig im Wasser aufgelöst hat. In einer Rührschüssel das Mehl mit dem Salz und den Nüssen vermischen. Die Hefe-Wassermischung zu dem Mehl geben und alles mit dem Knethaken verarbeiten. Den Essig -ich habe Condimento Bianco genommen, man kann aber je nach Geschmack auch Frucht- oder Kräuteressig nehmen- unter den Teig mischen. Zu guter Letzt werden die geriebenen Möhren unter den Teig gehoben. Eine Kastenform ordentlich einfetten und darin gleichmäßig den Teig verteilen. Über dem Brot werden jetzt die Leinsamen bzw. die Körner verstreut. Bevor man das Brot in den Ofen stellt sollte man noch etwas kaltes Wasser darauf verteilen – ich spritze das Wasser einfach immer mit den Finger auf das Brot, dadurch verteilt sich das Wasser und es bilden sich keine größeren Pfützen -. Das Wasser sorgt dafür, dass sich eine schöne, knackige Kruste bildet.

Das Brot wandert nun in den kalten (!) Ofen und wird dort bei 200° C Ober/Unterhitze für 50 Minuten gebacken. Während der Backzeit sollte man nach Möglichkeit 2-3 Mal ein wenig kaltes Wasser auf das Brot tropfen, dadurch bildet sich eine schön knackige Kruste. Nach den 50 Minuten kommt das Brot aus dem Ofen. Ohne die Form wird es nochmals für 10 Minuten zum Nachbacken in den noch heißen Ofen gestellt. Beim Nachbacken sollte man zusätzlich eine Schale mit kaltem Wasser in den Ofen stellen. Fertig ist das Dinkel-Vollkornbrot mit Karotte und Walnuss.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s