Bacon-Zwiebel-Butter


Egal ob zum Grillen, als Verfeinerung fürs Steak oder zum nächsten Brunch/ Buffet, die Bacon-Zwiebel-Butter ist vielseitig einsetzbar. Der ursprüngliche Gedanke war beim Grillen für etwas Abwechslung zu sorgen. Meistens gibt es nämlich zum Baguette die klassische, selbstgemachte Kräuterbutter Zweierlei.
Mit der Bacon-Zwiebel-Butter habt ihr eine wirklich tolle Kombination aus würzigem Bacon, süßen Zwiebeln und der Butter als Geschmacksträger. Und das Ganze ist super schnell gemacht mit denkbar geringem Aufwand.
Kleiner Tipp/ kleine Info: Ich mache immer direkt eine große Portion Bacon-Zwiebel-Butter und friere gut 2/3 davon in Frischhaltefolie gewickelt ein. So hat man auch bei der spontanen Grillparty schnell eine Portion bereit. Wer nichts einfrieren will, der sollte mit max. der Hälfte der unten angegebenen Mengen verwenden.


Zutaten (für ca. 600g)

500 g Butter (zimmerwarm)
150 g Bacon
1 große Zwiebel
3 TL Zucker
Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Zubereitung (ca. 20 Minuten)

Die Zimmerwarme Butter in eine flache Schüssel geben. In einer heißen Pfanne den Bacon ohne zusätzliches Fett knusprig braten. Der Bacon muss wirklich kross gebraten werden, damit er sich später gut mit den Händen zerbröseln lässt. Den gebratenen Bacon auf etwas Küchenpapier geben und 5 Minuten abkühlen zu lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und fein würfeln. In dem Baconfett das noch in der Pfanne ist die Zwiebel anbraten. Den Zucker über den Zwiebeln verteilen und diese darin für 2-3 Minuten karamellisieren lassen. Die Zwiebeln ebenfalls kurz abkühlen lassen. Die Zwiebeln zu der Butter geben. Den Bacon mit den Händen ebenfalls in die Schüssel zerbröseln. Alles mit einer Gabel gut vermischen und mit Salz, Pfeffer und gemahlenen Chiliflocken abschmecken. Die Butter anschließend kalt stellen oder einfrieren.