Spinat Räder


Fingerfood gibt es nie genug. Ich gehöre definitiv zu den Leuten, die einfach nicht die Hände vom Fingerfood lassen können. Aber deswegen gibt es bei mir auch zu jedem Anlass entsprechend was zu knabbern. Aber nur Chips und Co. zählen bei mir nicht wirklich als Fingerfood. Da gehört für meinen Geschmack schon noch etwas Gebäck -egal ob süß oder herzhaft- dazu.
Mit Blätterteig lässt sich da so einiges zaubern. Die meisten Blätterteigsnacks die ihr sonst so auf dem Blog findet sind im Handumdrehen zubereitet. Zugegeben die Spinat Räder brauchen etwas länger in der Vorbereitung, überzeugen dafür aber auch voll und ganz mit ihrem Geschmack! Leckerer Spinat, aromatische getrocknete Tomaten und dazu würziger Feta. Eine unschlagbare Kombination.

Zutaten

1 Rolle Blätterteig
300 g TK Blattspinat
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
75 g getrocknete Tomaten
100 g Feta
50 g geriebener Käse
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung (ca. 45 Minuten)

Zunächst den Knoblauch und die Zwiebel schälen und beides in feine Stücke schneiden. In einem Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebel darin anbraten bis sie glasig sind. Spinat und Knoblauch dazugeben und bei mittlerer Hitze und mit geschlossenem Deckel aufwärmen, bis der Spinat aufgetaut ist. Zwischendurch umrühren, damit nichts anbrennt. In der Zwischenzeit die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden. Den aufgetauten Spinat mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Den Blätterteig ausrollen und die Spinatmasse gleichmäßig auf den Teig streichen. Die getrockenten Tomaten darauf verteilen. Den Feta mit den Händen zerbröseln und ebenfalls auf dem Blätterteig verteilen. Nun wird der Teig von der langen Seite her aufgerollt und in Scheiben geschnitten. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Scheiben darauf mit etwas Abstand platzieren. (Ich nehme i.d.R. 2 Bleche, damit die Räder genug Abstand haben und nicht aneinander backen) Den geriebenen Käse auf die einzelnen Scheiben geben. Die Bleche nun in den Ofen geben und bei Umluft für etwa 20-25 Minuten ausbacken. Fertig ist das leckere Fingerfood. Die Räder können direkt noch heiß aber auch kalt serviert werden. Wer die Räder für den nächsten Tag vorbereiten möchte, der sollte die erkalteten Räder im Kühlschrank zwischenlagern.