Curry-Gnocchi-Auflauf mit Kürbis


Zugegeben Curry und Kürbis? Nicht unbedingt die Kombi die mir als erstes in den Sinn kam und ich war auch wirklich skeptisch ob das was wird. Aber probieren geht über studieren! Also hab ich einfach mal alles in eine Pfanne geworfen was meiner Meinung nach passen könnte und das Ergebnis war geschmacklich wirklich gut.

Und so ist ein neues Kürbisrezept entstanden, was wirklich satt macht und herrlich herzhaft ist. Wer will, der kann das Ganze natürlich abwandeln und beispielsweise das Überbacken weglassen und stattdessen eine Gnocchi-Curry-Pfanne mit Kürbis daraus machen oder aber man lässt das Hühnchen weg, damit das Gericht auch für Vegetarier geeignet ist.

 

Kürbis-Gnocchi Auflauf

Zutaten (für 4 Personen)

2 Pck. Gnocchi

2 Hühnchenbrust Filets

250-300 g Hokkaido Kürbis

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

200 g Gouda

1 Becher Schmand

150 ml Milch

Salz, Pfeffer, Currypulver

Zubereitung (ca. 40 Minuten)

Die Hühnchenbrust Filets in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe Scheiden. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Kürbis gut abwaschen, entkernen und dann erst in dünne Scheiben und diese in kleine Stücke schneiden. Den Käse reiben. Damit wäre die Vorbereitung auch schon abgeschlossen und es geht ans Kochen. In einem großen Topf Wasser mit etwas Salz zum kochen bringen und darin die Gnocchi für 2-3 Minuten köcheln lassen. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Currypulver würzen. Die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben und anbraten. Wenn die Zwiebeln glasig sind den Pfanneninhalt mit der Milch ablöschen. Kürbis und Schmand in die Pfanne geben und alles gut verrühren, bis eine glatte Sauce entsteht. Die Pfanne mit einem Deckel abdecken und bei mittlerer Hitze alles für 4-5 Minuten köcheln lassen. Den Backofen auf 200° C vorheizen. Die Gnocchi zusammen mit dem Pfanneninhalt in eine Auflaufform geben und alles gleichmäßig mit dem Käse bedecken. Der Auflauf wandert nun für ca. 20 Minuten bei Ober/Unterhitze in den Ofen. Sobald der Käse goldgelb ist, ist der Auflauf auch schon serierfertig.


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s